Kirchenchor


Kirchenchor „Cäcilia“ Bernbach

Der Kirchenchor „Cäcilia“ Bernbach zählt zu den drei ältesten Kirchenchören im Bistum Fulda. Bereits im Jahre 1900, so die Chronik, bestellte Kantor Jörg „stimm begabte und sangeslustige, schulentlassene Mädchen zwecks Einübung mehrstimmiger Kirchenlieder“. Als im Jahr 1901 auch „Männerstimmen hinzugezogen“ wurden, war durch die 37 Sängerinnen und Sänger der Grundstein für den Kirchenchor „Cäcilia“ gelegt. Der Chor wuchs rasch zur beachtlichen Größe heran und konnte schon im Gründungsjahr mit der Aufführung des Weichnachtsoratoriums des Komponisten H.F. Müller, dem damaligen Domdechant in Fulda, die Anhängerschar erfreuen, wird weiter in der Chronik berichtet.

Auch wenn zwischenzeitlich die musikalische Leitung des Chores im Jahre 1923 von Kantor Jörg auf Pfarrer Ackermann übergegangen war, wurde die Chorarbeit kontinuierlich weitergeführt und getreu dem Wahlspruch „ Gott zur Ehre und zur Erbauung der Gläubigen“ eiferten Chor und Dirigent immer mehr zur Vervollkommnung der edlen Sangeslust, und es konnten im Laufe der Jahre schwierige mehrstimmige Messen und Lieder in der Kirche zum Vortrag gelangen, berichtet der Chronist.

Auch die schwierige Zeit des Dritten Reiches und die Zeit während des Krieges, der große
Lücken in die Reihen der Sänger gerissen hatte, und in dem die Chortätigkeit nicht weitergeführt werden durfte und konnte, galt es durchzustehen. Willi Trageser, der seit 1937 als Dirigent den Chor übernommen hatte, nahm nach dem 2. Weltkrieg die Chorarbeit wieder auf und führte den Chor zu beachtlichen Leistungen. Im Jahr 1961 zog sich Willi Trageser aus der aktiven Chorarbeit zurück und übergab seinem Sohn Willy Trageser den Dirigentenstab. Mit Willy Trageser bekam der Kirchenchor einen Chorleiter, der durch seine Fähigkeiten und seine große Hingabe zur Kirchenmusik für den Chor neue Akzente setzte und dem Chor bis heute als Dirigent vorsteht.

Auftritte bei Dekanatstreffen, Festlichkeiten örtlicher Vereine, sogar einmal die Teilnahme an einem Gesangswettstreit, Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung, Grillfeste, Familienabende, Jubiläumsfeier, Gestaltung von Gottesdiensten in den neuen Gemeinden ehemaliger Bernbacher Priester, Freundschaftssingen, Adventskonzerte, große Konzerte, Ausrichter des Kirchenmusiktages des Bistums Fulda und natürlich an erster Stelle die Gestaltung von Gottesdiensten zählen zu den Aktivitäten, an denen der Chor sein Können unter Beweis stellen und die Zuhörer mit ausgewähltem Gesang erfreuen kann.

Zwei Unternehmungen des Kirchenchores sollten hier besonders erwähnt werden. Zum einen die Rom-Pilger-Reise im Jahr 1985, wo der Kirchenchor die Papstmesse am Papstaltar anlässlich der Seligsprechung von drei spanischen Jesuitenpatern musikalisch umrahmte. Zum anderen war es die Pilgerfahrt nach Lourdes im Jahr 1989. Auch hier waren Chor und Chorleiter sehr aktiv. Gesangliche Beiträge im Pilgeramt in der unterirdischen Kirche sowie der Rosenkranzbasilika und Abschluss der Lichterprozession mit Zehntausenden von Pilgern vor der Rosenkranzbasilika waren ein eindrucksvolles Erlebnis.

Der Kirchenchor wird das diesjährige Jubiläum mit einem feierlichen Festgottesdienst am Patronatsfest dem 27.8.2006 begehen und am Familienabend, der sich am 25.11.2006 an den Kirchgang anschließt, mit einer kleinen Jubiläumsfeier die verdiensten Sängerinnen und Sänger für langjährige Mitgliedschaft ehren.

Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit in den Reihen des Kirchenchores herzlich willkommen.

Die Chorprobe ist montags von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr.